Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/juliaj

Gratis bloggen bei
myblog.de





last Day in Newmarket

Hi ihr!

Sorry erstmal an die fleißigen Besucher, in meiner letzten Woche hier ging es etwas hektisch zu - dies noch machen, das noch machen - und ich bin überhaupt nicht zum Schreiben gekommen. Es ist auch nichts mehr Besonderes passiert, abends haben wir Abschiedskuchen für Cintas gebacken, Koffer gepackt, waren noch einmal Essen mit Ben, letzte Kleinigkeiten einkaufen und so weiter.

Ich weiß, der New York Bericht steht noch aus, alle die sich brennend dafür interessieren, sagen mir doch einfach Bescheid! Da gibts viel zu viel zu berichten...! 

Heute ist es so weit, gegen Mittag werden wir abgeholt, dann geht's zum Flughafen nach Toronto, wo unser Flugzeug hoffentlich pünktlich um 17:10 Uhr (unsere Zeit - da schlaft ihr dann oder auch nicht, es ist ja Samstag) startet und dann um 7 Uhr wieder in Frankfurt ankommt. 7:50h Flugzeit.
Bin froh, wieder heimzukommen, ich kann langsam den Schnee hier nicht mehr sehen, die vielen Klamotten...bin gespannt, wie ich die locker 20-30 Grad Temperaturunterschied verdaue ;-)

Also bis bald!

Eure Julia

3.3.07 14:37


Mittwoch

Was gibt es über Mittwoch zu erzählen?

Es war warm gestern, so zwischen 0 und + 4 Grad. War sehr erstaunt, als ich aus dem Haus bin.

Eigentlich nichts. Kleinere Aufgaben bei Cintas erledigen, abends heimgehen, packen für New York, Klamotten waschen, Organisatorisches.

Wie so oft schon um 21 Uhr ins Bett, um meine Erkältung auszukurieren.

Hoffentlich habe ich in den nächsten Tagen mehr zu berichten!

 

22.2.07 12:51


So, die Wochenendplanung steht. New York ist wieder eine guided tour mit ISX. Ich kopier euch mal den Zeitplan rein, dass ihr eine bessere Vorstellung habt!

Donnerstag, Day 0: 16 Uhr Abfahrt in Richtung Toronto, dort Hostel oder Hotel und Übernachtung, um am Freitag um 7:00 in Toronto zu starten.

Day 1:

  • 7:00 am: depart from Toronto (Yonge and Bloor)
  • Go through US immigration
  • Lunch in Pennsylvania
  • Check into hotel (approx 5:30pm)
  • Free time in Times Square

Day 2:

  • Buffet Breakfast at the hotel
  • Empire State building (optional)
  • Walk across the Brooklyn Bridge
  • Free time for lunch and shopping
  • Walk along Wall street
  • Visit Trinity Church
  • See Ground Zero
  • Manhattan Island boat tour (optional)
  • Free time in Times Square

Day 3:

  • Buffet breakfast at the hotel
  • Visit the American Museum of Natural History
  • Walk across Central Park
  • Visit 5th Avenue
  • Explore Chinatown and Little Italy
  • Explore Greenwhich village and SoHo
  • Free time for dinner and shopping
  • Final night get-together at a restaurant near the hotel

Day 4:

  • Buffet Breakfast at the hotel
  • Outlet shopping stop in Pennsylvania
  • Tax and duty free shopping
  • Go through Canadian Immigration
  • Arrive in Toronto at approximately 9:00pm...und bis wir in Newmarket angekommen sind, wird es sicherlich wieder 23 Uhr.

Das verspricht ein anstrengendes Wochenende zu werden! Natürlich werde ich wieder ausführlich berichten.

Eure Julia.

@Schatz: nur noch 10 Tage juhuuuuuuuuuuuuuuu :-*

21.2.07 11:36


Dienstag

Dienstag bin ich etwas später zu CINTAS, als es meinem Hals besser ging. Dort stellte ich fest, dass auch Ben krank ist und Mariana auch. Wie gesagt, bei den Temperaturen hier wundert das auch keinen. Nunja, langsam wirds wärmer, gestern hatten wir das erste mal Plusgrade (+4 Grad) und Kopfschmerzen, weil es wärmer wird.

Durfte bei drei Vorstellungsgesprächen (sog. Interviews) zuhören, war sehr interessant. Die Bewerber (applicants) werden per Telefonanruf spontan eingeladen ("Lust, heute Mittag vorbeizukommen?" und dann geht man mit ihnen zwei DIN A4 Seiten Fragen durch, die vor allem auf Führungseigenschaften hinzielen. Ein Bewerber war nicht so gut, wie Kathy fand - die anderen beiden umso besser. Für den Management Trainee Job sucht CINTAS noch einem außergewöhnlich guten Profil. Von 7000 Bewerbern werden i.d.R. 3 Bewerber eingestellt. Bisher war nicht einer passend.

Abends haben wir dann die Upper Canada Mall unsicher gemacht, letzte Möglichkeit zum Shopping. War dann müde und um 21 Uhr im Bett.

Jetzt nur noch wenige Tage Kanada!!!

21.2.07 11:25


Montag

Gestern (Montag) hatte ich "One day off", Mandelentzündung! Die Kälte an den Niagarafällen ist mir nicht so gut bekommen. Zum Glück gings mir gegen Nachmittag dann besser und so konnten wir unser Projekt "German Meal for Jill" dann verwirklichen. Jill lässt ihre deutschen Exchange Students einmal während ihres Aufenthalts was Deutsches kochen. Wir haben uns für Kaiserschmarrn entschieden, was wir zuvor ja an Ben getestet hatten. Die Mission war erfolgreich, es hat ihr geschmeckt. Sie hat sich auch gleich den Namen notiert und möchte das Rezept haben.
20.2.07 11:28


Samstag und Sonntag

Samstag - Toronto

Samstag war Shoppingtag in Toronto. Die Mall, die wir unsicher gemacht haben, heißt Yorkdale. Hierbei handelt es sich wieder um einen riesigen Einkaufskomplex mit allem, was man sich vorstellen kann einschließlich Foodcourt (da gibts immer was zu mampfen!). Was wir zuvor nicht wussten ist, dass die dort hauptsächlich Markensachen verkaufen und so war die Shoppingtour nicht sehr produktiv, aber dennoch konnte ich ein paar nette Sachen erstehen ;-)
Abends gings dann ins Hostel und danach noch in zwei verschiedene Pubs, bis den Jungs das Geld ausging und wir uns zwischen 1 Uhr und 2 Uhr auf den Weg in die Betten machten.

Sonntag - Niagara Falls

Das war wieder eine Tour mit ISX, dieses Mal hatten sich so viel junge Leute angemeldet, dass gleich zwei Busse fuhren. Bei schönem Wetter, strahlend blauem Himmel aber den üblichen kalten Temperaturen ging es erst zur Magnotta Winery zur Besichtigung und zur Weinprobe. Die Gegend um Hamilton ist für ihren Eiswein bekannt, der Weiße war auch gut, aber den Roten fand ich nicht so toll. Hatte auch schon bessere Führungen in Weinbrennereien.
Nach einem Quick stop for lunch -wie immer Schnellimbiss- ging es nach Niagara-on-the-Lake. Das ist ein niedliches kleines Dorf am Ontariosee, das hauptsächlich aus Souvenirshops besteht. Dort hatten wir eine Stunde lang Aufenthalt, haben die Gegend etwas erkundet, bis plötzlich ein Schneesturm über uns hereinzog. Vorbei war es mit dem super Wetter! Wir waren dann froh, als es weiterging in Richtung Whirlpool Gorge, Bestandteil des Niagara River. Das Besondere daran ist, dass das Wasser dort ersteinmal wie in einem Whirlpool (unser Tour Guide hat das mit einer Toilettenspülung verglichen *g*) im Kreis herumfließt, bevor es weiter flussabwärts geht. An dieser Stelle ist das Wasser 58 Meter tief und ich möchte mir nicht vorstellen, was mit Lebewesen passiert, die sich dort hinverirren. WIr hatten einen kurzen picture stop dort und zum Glück wieder blauen Himmel! Dann in Niagara Falls angekommen war es wieder trüb und das Weiß der gefrorenen amerikanischen Fälle ließ sich kaum vom Himmel unterscheiden. Die waren wirklich komplett gefroren! Man kann dann am River entlang laufen bis zu den kanadischen Fällen. Das sind die eigentlichen bekannten hohen Fälle. Da gefriert nix, weil wirklich gewaltige Wassermassen den Fluss runterkommen. In der Mitte, wo das Wasser im Fluss aufkommt, entsteht der sogenannte "Mist", sieht aus wie Wasserdampf. Im Sommer gibt es Touren, genannt "Maid of the Mist", da kann man mit dem Boot durch diesen Dampf ganz nah an die Fälle ranfahren. Bei den eisigen Temperaturen und dem kalten Wind gestern kann man sich das kaum vorstellen und man möchte sich das auch nicht vorstellen!!! Im Sommer ist es sicherlich wahnsinnig schön dort. Irgendwann hatten wir eiskalte Füße und waren komplett durchgefroren. Nach vielen vielen Fotos machten wir uns auf die Suche nach essen in Clifton Hill, eine Art Vergnügungspark mit kunterbunten Straßen nahe den Fällen. Nach einem Burger gings mir wieder besser und der nächste Programmpunkt stand an. Vom Skylon Tower aus (eine Art Mini-CN-Tower) hat man bei Sonnenuntergang und Dunkelheit einen Blick auf die in verschiedenen Farben beleuchteten Fälle und die vielen vielen Lichter der Gebäude und Umgebung drum herum. Der Turm hatte auch eine Terrasse, dort war es sehr windig, aber ich hab tapfer ein paar Fotos gemacht und bin dann wieder ins Warme. Der Überblick über die kanadische Seite, den Fluss mit Brücken und beleuchteten Fällen und die amerikanische Seite über dem Fluss ist wirklich eindrucksvoll!
Nach diesem letzten Programmpunkt ging es wieder in den Bus zurück und auf die Fahrt nach Toronto, von wo aus wir wieder mit dem Bus nach Newmarket zurückgefahren sind. An der Bus station sind wir abgeholt worden von Jill und ich bin dann auch schnell ins Bettchen verschwunden!

Das war mein Wochenende, das V O R L E T Z T E in Kanada!

19.2.07 16:11


Wochenende!

So gestern abend (Freitag) haben wir gekocht. Ben kam zum essen. Es gab Kartoffeln aus dem Backofen mit Quark und danach Kaiserschmarrn. Trotz einfacher Rezepte stellte sich das Ganze als Herausforderung dar, da Jill weder eine Küchenwaage besitzt noch die Amerikaner in den gleichen Maßeinheiten messen wie wir...das war schon schwierig. Ich seh schon kommen, den Kuchen, den wir für CINTAS backen wollen zum Abschied können wir vergessen...oder es gibt einen Tassenkuchen!

@Mama: weißt du zufällig grad ein Rezept für einen Tassenkuchen?

Heute gehts nach Toronto bis einschließlich morgen und dann stehen noch die Niagarafälle bei hoffentlich schönem Wetter auf dem Programm. ´Dann werden wieder fleißig Fotos gemacht!

Werde euch berichten! Wünsche allen ein schönes Wochenende!!!

17.2.07 12:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung